Eine Erleichterung in allen Lagen, die wohl leichteste Mütze der Welt. Capos Funktionsmütze wiegt gerade einmal 23g. Geeignet sowohl für ambitionierte Freizeit- als auch Profisportler. Gemacht fürs Radfahren, Wandern, Klettern, Joggen und vielem mehr. Um diese Produktvorzüge der Zielgruppe einfach und schnell zu demonstrieren, lassen wir das Federgewicht von Capo in einem Display schweben. Von allen Seiten ist die Mütze gut einsehbar. Durch die schwebende Optik wird die Mütze im wellenförmigen Display zum echten Hingucker. Durch die dynamische Form des Displays soll auch die Anwendung und der sportliche Einsatz des Produkts vermittelt werden. Die Konstruktion selbst ist über einen Steckfächer gelöst. Die Einzelteile können flach gelagert und verschickt werden. Dies spart Kosten beim Transport und Platz beim Lagern.

 

POS Design:

Johannes Gautier ( Gautier )

Herwig Bischof ( b.packaging )

 

Entwicklung und Gestaltung eines einheitlichen Kataloghinweises für Kataloge unterschiedlicher Formate und Stärken. Nachdem der Kunde „Haberkorn “ nicht in das bestehende Cover Design eingreifen wollte, fanden wir eine Lösung, die dem Kunden von Haberkorn den Faktor „NEU“ noch besser vermittelt: Ein Etikett, aus bedruckter Siebdruckpappe, in welches der Schriftzug „NEU“ gestanzt ist. Am Katalog befestigt wird das Etikett mit Hilfe einer elastischen Kordel, deren Enden durch einen Crimp verbunden sind.Diese Lösung ist einheitlich in der Ausführung und – durch die Verwendung der elastischen Kordel – für alle Katalogformate und Stärken variabel einsetzbar.

 

POS Design:

Johannes Gautier ( Gautier )

Herwig Bischof ( b.packaging )

 

 

Werbung für Werber. Gestaltung und Konstruktion eines Dreieckstellers für den Vorarlberger Werbepreis „AdWin“.

 

Verpackungsdesign:

Johannes Gautier ( Gautier )

Herwig Bischof ( b.packaging )

 

Entwurf und Konstruktion eines Lenticular Display – einem „Wackelbild“-Display in Menschengröße. Das Display besteht aus zwei Teilen, dem Frontbild und dem Fuss. Durch die 2-teilige Ausführung ergeben sich neben dem Vorteil bei Transport und Lagerung unterschiedliche Anwendungsvarianten. Ob als Teil einer Messewand, Einzeln oder zu Zweit mit einem Fuss als Bodendisplay. Das Display ist variabel anpassbar.

 

Grafik:

Andreas Lerchenmüller ( Project Company )

POS Design:

Herwig Bischof ( b.packaging )

bpa Display für Koffer

pos design / January 15, 2011

Kon­zept und Kon­struk­ti­on für Kof­fer­dis­play. Das Dis­play be­steht aus 3 un­ter­schied­li­chen Stanz­tei­len, Fuß, Fach und De­ckel. Dies er­mög­licht eine schnel­le Kon­fek­tio­nie­rung bzw. va­ria­ble Zu­sam­men­stel­lung und reduziert Hand­ling und Pro­duk­ti­ons­kos­ten. Das dy­na­mi­sche De­sign folgt der Funk­ti­on. Die Neigung der Fä­cher er­mög­licht es dem Kon­su­men­ten das Pro­dukt ein­fach zu ent­neh­men und die da­hin­ter­ste­hen­den Kof­fer rut­schen aus­schließ­lich durch ihr Ei­gen­ge­wicht nach Vor­ne. Fuß und De­ckel sind an­ge­lehnt an eine Säu­le und sol­len durch die Ge­samt­er­schei­nung die Auf­merk­sam­keit des Kon­su­men­ten auf sich len­ken. Das Dis­play kann vor­kon­fek­tio­niert oder in Tei­len versandt werden – da­bei dienen die Fä­cher als Trans­port­ver­pa­ckung.

 

POS Design:

Herwig Bischof ( b.packaging )

Konzept und Entwurf einer Hülle für ein Musterbuch. Die einzelnen Druckmuster werden seitlich durch eine Buchschraube gehalten und lassen sich über eine Kreisausstanzung einfach ausklappen. In geschlossenem Zustand bietet die Hülle Schutz vor Verschmutzung und gewährt durch Ihre halbtransparente Oberfläche Einblicke in die Kollektion.

 

POS Design:

Herwig Bischof ( b.packaging )

Kon­zep­ti­on und Ge­stal­tung ei­nes Pult­dis­p­lays für den Ver­kauf im Ein­zel­han­del. Die Rundungen und Kanten des Autos wurden dabei abstrakt in die Form des Dis­plays auf­ge­nom­men.

 

POS Design:

Herwig Bischof ( b.packaging )